Willkommen bei der Teppichreinigung & Polsterreinigung K. Vorwerk

Pflegetips Microfaser

Pflegetipps - Microfaser richtig pflegen

Was ist Mikrofaser - Einleitung

Das Wort Mikrofaser (Microfaser) ist in aller Munde und erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Mikrofaserstoffe werden in den verschiedensten Bereichen eingesetzt:

  • Reinigungstücher
  • Oberbekleidung
  • Sport- und Funktionskleidung
  • Polstermöbel
  • um hier nur einige Beispiele zu nennen

Aber was ist Mikrofaser überhaupt, woher kommt der Name?

In dem Wort Mikrofaser steckt das Wort Mikro. Das ist die Abwandlung einer technischen Größenbezeichnung.

1 µm = 10-6 m = 0,000001 m

Das ist der Durchmesser der des Mikrofaserfadens der in der in Abhängigkeit von der Dichte zwischen 3 und 10 µm liegt. Und aus diesen sehr dünnen Fäden werden auch Bezugsstoffe für Polstermöbel hergestellt.

Die Herstellungsart kann sich unterscheiden und so entstehen viele unterschiedliche Arten von Mikrofaserstoffen, welche sich dann auch in Ihrer Beschaffenheit und Funktion unterscheiden

Mikrofaser findet man vor als

  • gewebten Stoff, Flachgewebe
  • gewebten Stoff, als Velours
  • Vlies (wie z.b. Alcantara)
  • Tufting, ähnlich Velours
  • Flock

So unterschiedliche die einzelnen Stoffarten in ihrer Art auch sind, eines verbindet sie, dieser hauchdünne Faden, und dieser hauchdünne Faden gibt der Faser ihren Namen - Mikrofaser.

Mikrofaser hat viele Vorteile gegenüber Naturfasern, aber Mikrofaser hat auch einen ganz großen Nachteil

Nirgends können Sie mehr beschissen werden, als in der Qualität von Mikrofaser.

Ob sie eine gute Qualität als Mikrofaser erworben haben oder eine schlechte, das erkennen Sie erst nach Jahren. Keine Faser erlaubt den Herstellern mehr unterschiedliche Materialzusammensetzungen und Produktionsverfahren als Mikrofaser. Auch wir als fachkundige können uns nur darauf verlassen, was in den entsprechenden Datenblätter der Hersteller ausgewiesen. Nachprüfe? Für uns unmöglich.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es bei Mikrofaser?

Die Qualität einer Mikrofaser wird u.a. durch folgende Punkte festgelegt

  • Auswahl des Materials (Polyamid, Polyester, Polyurethan, Acryl, Naturfaser etc. )
  • Art der Färbung (durchgefärbt, eingefärbt)
  • Art der Verarbeitung (gewebt, Tufting, Vlies, Flock etc.)

Der Verwirrung noch nicht genug, gibt jeder Hersteller seiner Mikrofaser einen eigenen Namen (Warenzeichen, Produktnamen), weil sie ganz besondere Eigenschaften haben sollen. Das wollen und können wir auch gar nicht bestreiten. Es gibt Fachlektüre über Mikrofaserstoffe, ein wahnsinnig dickes Buch, jedes Jahr eine neue Auflage. Dort sind alle bekannten Mikrofaserstoffe aufgelistet und erklärt. Jedes Jahr fallen 100 weg und 500 neue kommen dazu. Ergo, Verwirrung pur.

Unter Werbexperten gibt es einen Schlagsatz: Kannst du den Kunden nicht überzeugen, dann verwirre ihn.

Das ist den Herstellern von Mikrofaserstoffen wirklich gelungen, Verwirrung erzeugen.

Pflege von Mikrofaserbezugsstoffen - Einleitung

So, jetzt haben wir Sie bestimmt auch etwas verwirrt, denn eigentlich wollten Sie ja unserer Pflegetipps zu Mikrofaserstoffen lesen. Aber etwas Grundwissen musste schon sein.

Im Möbelgeschäft werden Ihnen Polstermöbel, welche mit Mikrofaser bezogen sind als extrem unempfindlich, schmutzabweisend und vor allem als pflegeleicht verkauft. Kein Fleck hat auf Mikrofaser bestand, alles geht raus. So die Verkäufer.

Sie werden bestimmt andere Erfahrungen gemacht haben. Keine Sorge, wir auch.

Was bei der Aussage der Verkäufer wirklich stimmt, ist die Aussage pflegeleicht. Aber dieses Wort wir in seiner Bedeutung vollkommen falsch interpretiert. PFLEGE und LEICHT, bedeutet nicht unverwüstbar, für immer Fleckenfrei, wird nicht schmutzig, bedarf KEINER PFLEGE.

Falsch gedacht, es bedeutet, es lässt sich LEICHT PFLEGEN. Das stimmt auch. Das Wort sagt aber nichts darüber aus, wie oft sie diesen Bezug pflegen sollten. Mehr als Sie denken.

So spricht wohl einer der bekanntesten Herstellern von Mikrofaserstoffen für Polstermöbel. die Firma Alcantara S.P.A. von einer täglichen Pflege. Sicher, nur eine Empfehlung, aber die wissen schon, warum sie genau diese Empfehlung aussprechen.

Mikrofaser hat besondere Merkmale, sie bindet gerne Staub, sie nimmt gerne auch andere Verschmutzungen auf. Aber, sie gibt sie auch gerne wieder her, wenn man schnell handelt. Wer zu lange wartet ist selbst schuld. Und dennoch, im Laufe der Jahre stellt sich eine gewisse Grundverschmutzung ein. Das ist auch ganz normal, genauso normal, wie der Staub auf dem Schrank, die Wollmäuse am Boden,der vergraute Vorhang oder vergrauten Gardinen. Irgendwann kommt man immer an den Punkt, da ist eine Grundreinigung durch eine Fachfirma wie wir, nicht mehr abwendbar. Da Bedarf es keiner Flecken, das Polster ist einfach schmutzig.

Eines Tages werden Sie um einen Grundreinigung Ihrer Polster mit Mikrofaser nicht umher kommen, aber Sie können den Zeitpunkt weit nach hinten verschieben und dafür gibt es jetzt unsere Pflegetipps für Mikrofaser.

 

Unsere Pflegtipps zur Mikrofaser

Alle unsere Tipps sind ohne Gewähr. Sie funktionieren, aber der Erfolg ist abhängig die Art der Anwendung und Ausführung. Da Sie dieses in die Hände nehmen möchten, arbeiten Sie eigenverantwortlich. Eine Haftung aus Schäden. welche sie wohlmöglich in unseren Pflegetipps sehen, ist hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.

Tägliche Pflege

Nehmen Sie eine weiche Bürste und bürsten Sie den Stoff vorsichtig auf. Gleichzeitig saugen sie den Staub mittels eines Staubsauger ( z.B. mit der Polsterdüse) auf.

Beseitigen Sie Auffleckungen jeder Art unverzüglich. Nicht warten, nicht eintrocknen lassen (siehe Fleckentfernung)

Wöchentliche Reinigung

Mit einen feuchten´farbechten Tuch den Bezugsstoff abwischen. Nach Abtrocknung mit einer weichen Bürste aufbürsten.

Grundreinigung

Wenn Sie Polstermöbel haben, deren Bezug sie von den Polstern abnehmen können, dann halten Sie sich bitte genau and die Pflegeanleitungen der Hersteller. Einige Mikrofaserstoffe können bedenkenlos in der Waschmaschine nach Anleitung gewaschen werden.

Wenn Sie nichts abziehen können, dann haben Sie Pech gehabt. Unser Tipp, starten Sie KEINE Selbstversuche. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir haben uns auf die Reinigung von Mikrofaserstoffen spezialisiert.

Was Sie selbst zur Pflege beitragen können

Grundsätzlich:

Beachten Sie die Pflegeanleitung des Herstellers. Ein guter Möbelverkäufer händigt Ihnen diese beim Kauf der Möbel aus.
Wenn nicht, dann erkundigen Sie sich direkt beim Hersteller. Das Internet kann da hilfreich sein. Beachten Sie auch die Pflegeetiketten, welche meist irgendwo versteckt ein- oder angenäht sind.

Microfaser hat die Eigenschaft viel Staub zu binden

Deshalb ist es wichtig Microfaser & Alcantara Stoffe regelmäßig und in kurzen Abständen vorsichtig mit einer weichen Bürste aufzubürsten und abzusaugen. Eine handelsübliche Schuh- bzw. Kleiderbürste ist hierbei sehr dienlich.

Flecken sollten immer sofort beseitigt werden

Nehmen Sie bei Flecken aus Flüssigkeiten ein sehr stark saugendes Tuch und saugen die Flüssigkeiten damit auf. Niemals reiben, sondern tupfen. Am effektivsten und schnellsten nehmen Sie verschüttete Flüssigkeiten mit einem Nass-Sauger auf. In manchen Fällen ist es dann nur noch nötig den Fleck mit einem feuchten Tuch (nur klares Wasser) aufzutupfen.

Warmes oder kaltes Wasser?

Da gibt es ein kleine einfache Regel. Alle Verschmutzungen die eiweißhaltig sind, sollten grundsätzlich nur mit kaltem Wasser behandelt werden. Bei allen anderen Flecken können Sie auch warmes Wasser verwenden. Wichtig ist dabei nur, dass Sie es tunlichts vermeiden den Stoff vollkommen zu durchnässen.

Sollten Sie in Erwägung ziehen Mikrofaserbezüge und Alcantara in der Waschmaschine zu waschen,

so beachten Sie peinlichst genau die Pflege- und Waschanleitung. Es besteht die Gefahr der Schrumpfung. Wir empfehlen Polsterbezüge nie voll auszuschleudern und im feuchten Zustand wieder aufzuziehen. Verwenden Sie nur Feinwaschmittel in flüssiger Form und dosieren Sie es eher spartanisch.

Alle Flecken und Verschmutzungen,

welche zu lange im Stoff verweilen, können auf Dauer zu Verfärbungen werden. Es ist immer ratsam sich an einen professionellen Polsterreiniger zu wenden.

Was Sie nicht tun sollten

Warten Sie nicht zu lange mit der Pflege.

Grundsätzlich gilt, jede Art von Verschmutzung, besonders Staub, ist härter als die Faser. Auf Dauer wirkt der tief sitzende Schmutz wie Sandpapier und kann zur mechanischen Beschädigung des Bezugsstoffes führen (Pilling).

Übertreiben Sie es mit der Pflege nicht.

Eine falsche oder zu intensive Bearbeitung von Flecken könnte die Faser beschädigen. Die Weisheit, viel hilft viel, ist ein Trugschluss.

Verwenden Sie keine handelsüblichen Produkte

wie Polsterschaum, Reinigungsprodukte mit Bleichmitteln auf Chlor- oder Sauerstoffbasis oder sogenannte “scharfe” Reinigungsmittel. Unabhängige Untersuchungen haben ergeben, dass diese Reinigungsmittel nur eine geringe Reinigungswirkung haben. Der scheinbar sichtbare Erfolg ist oft nur eine optische Täuschung.

Verwenden Sie niemals lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel,

denn nicht jeder Mikrofaserstoff ist auch vollständig durchgewebt. Besonders Alcantara ist anfällig für lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel, denn oft werden die Mikrofasern mit einem Bindemittel zu Stoffbahnen verpresst. Durch Einsatz von Lösungsmittel, löst sich das Bindemittel auf und der Stoff zerfällt. Bei Alcantara ist dieses besonders auffällig. Ist die Oberflächenstruktur verletzt, entsteht oft als Folge das Pilling. Dieser Zustand kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Warten Sie mit einer fachmännischen Grundreinigung nicht zu lange.

Hersteller von Ultramikrofaserstoffen, wie z.B. Alcantara S.P.A. empfehlen eine fachmännische Grundreinigung je nach Nutzung in Abständen von 12 - 24 Monaten ausführen zu lassen.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Hinweise zur Reinigung und Pflege von Alcantara und Microfaserstoffen hilfreich sind. Ihre Polster werden es Ihnen danken, denn durch eine professionelle und regelmäßige Pflege haben Sie viele Jahre Freude an Ihren Polstern.

Bedenken Sie immer eins, ein Polsterbezug ist nichts anderes als das Material, aus dem auch unsere Kleidung hergestellt wird. Eine Textilie! Deshalb benötigt auch ein Polsterbezug die gleiche Pflege, welche für uns bei unserer Kleidung so selbstverständlich ist.

Wenn Sie ein Angebot für eine Polsterreinigung möchten, verwenden Sie bitte unsere Online-Angebotsanfrage, welche Sie hier finden. Unsere Preisliste für die Polsterreinigung finden Sie hier oder Sie nehmen mit uns telefonisch Kontakt auf.